Samstag, 21. Mai 2011

was wächst denn da gleich vor der Tür???

Boahhhhhhhh, schaut mal:

zum Teil schon riiiesengross

aber auch noch ganz klein!

Wenn ich zur Haustür heraus komme, begrüssen mich gleich ganz junge
Rauhe Gänsedistel

In meinem Buch nachgeschaut und auch als ESSBAR gefunden!!!

Extrem stachelig

roh gegessen sehr bitter! 
für meinen Mann über den Wurschtsalat ;o)

Ich hab ihn gebraten
zusammen mit Knoblauch, Auberginen. Mit Sonnenblumenkernen und Sesam, gut Gewürzt über Blattsalate.
Noch Mozzarellastücke und Gänseblümchen darüber.

war lecker...

Kommentare:

  1. Hallo Simone,
    ich habe heute ganz viele dieser Disteln auf den Kompost geworfen. Wuste nicht, das sie essbar sind. Leider ist mein Mann auch nicht so `offen`was Wildkräuter angeht. Schade, werde es im wohl mal heimlich in den Salt mischen.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  2. @Christiane
    ...das wird er merken. Denn SIE sind sehr spitzig und bitter. Gekocht fallen sie zusammen
    ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Wusste gar nicht, dass Jät so schöne Namen haben können:-))) Gueti Verdauuig;-) Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. @Cornelia
    wääääääääääääääh Cornelia, als ich meine Nachbarin fragte, ob sie das kennt sagte sie auch JäTT!!!!!!!!
    -banausen!
    ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Simone,

    wie geht es Deinem Mann nach dem Salat? Hat er sich verändert, guckt er anders als sonst... ( ein Scherz). Sehr mutig und mal was Besonders auf dem Speiseplan. Ich kannte diese Pflanze bisher nicht.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen