Mittwoch, 14. August 2013

Gepflückt...

...für einen grünen Smoothie


Wiesenlabkraut, Spitzwegerich und noch ein paar Gräser.


- Ausserdem frische, wilde Pfefferminze

-> für Tee

- eine Katoffel

- und orakel Federn ;)



 

Kommentare:

  1. Orakelfedern, aha Wann fliegst Du davon? Hat wohl die gleiche Wirkung wie Redb..l! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer Blog! Das eigene Essen pflücken - genial!
    Schau doch mal bei mir rein...Ja? Denn...ich hab dir einen Blog-Award verliehen. Wenn Du magst hol ihn dir doch bei mir ab :-)
    Grüsse
    Eveline

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für ein genialer Blog, deinen mag ich ja sehr. Ich hänge hier schon über 1 Stunde fest..... Ich futter auch so einiges aus der Natur, aber lange nicht so extrem wie du. Hab manchmal bedenken mich zu "vergiften", weil ich mich noch nicht sooo gut auskenne. An Wegerich, Girsch und Löwenzahn trau ich mich und Gänseblümchen sind auch super gegen Kopfweh. Vermisst hab ich bei dir die Klettenwurzeln. Wenn sie einjährig sind, sind sie genial, aber nachher leider Holzig.
    Ich werd dich wohl im "Auge behalten" müssen. Bei dir gibts so viel zu lernen ;-).
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen